Jetzt läuft auf Radio Hannover:

++ Personalmangel in den Schulen: 50.000 Protestpostkarten an Kultusstaatssekretärin übergeben ++

In gut 50 Schulen in ganz Niedersachsen wurde geschrieben und gesammelt, am Donnerstag war Übergabe. Elternvertreterinnen und Vertreter der Initiative Unterrichtsversorgung haben mehr als 50.000 Protestpostkarten an das Kultusministerium geschickt. Mit Lastenfahrrädern wurden die über 50000 Postkarten an Kultusstaatssekretärin Gaby Willamowius übergeben. „Ich hatte seit 5 Jahren keinen Kunstunterricht“, steht zum Beispiel auf einer Postkarte. „Ganztags sollte länger als halbtags sein“ – „Ausfall ist der Regelfall“, so weitere der Kritikpunkte der Schülerinnen und Schüler. Kernvorwurf der Initiative: Schon seit mehreren Legislaturperioden würde sich die jeweilige Regierung nicht genug um dringend benötigte, weitere Lehrkräfte und eine gesunde Finanzierung kümmern. Die Bildungsgewerkschaft GEW zum Beispiel fordert künftig pro Jahr eine Milliarde mehr.

Staatssekretärin Willamowius will das so nicht stehen lassen. Man hätte bereits mehr als 3000 neue Lehrkräfte eingestellt. Und auch der Kultus-Etat sei deutlich erhöht worden, hieß es.